www.small-scale-hydrology.de

Isidor Storchenegger

Dränabstandsbestimmung mit Excel

Die hier bereitgestellte Tabellenkalkulation ermöglicht die Bestimmung des Dränabstandes für den stationären Fall, bei dem die Dränabflussspende in stationärer Strömung abgeführt wird, und für den instationären Fall, der von einer anfänglichen Sättigung des Bodens ausgeht.
Die verwendeten Gleichungen sind aus dem Arbeitsblatt ersichtlich und basieren auf den Formeln von Hooghoudt und Ernst für die verschiedenen Schichtungsverhältnisse (Bodenwasserregulierung, 1985; Studienblatt, 1970; Smedema et al., 2004; Widmoser, 2015). Es wird ein zweischichtiger gedränter Grundwasserleiter angenommen, wobei die Dräne in der oberen Schicht, in der unteren Schicht oder in der Nähe der Schichtgrenze liegen können. Besondere Aufmerksamkeit verdient der Fall einer homogenen Deckschicht über einem gespannten Grundwasserleiter.
Das Kalkulationsblatt enthält weiterhin die Berechnung des instationären Dränabflusses nach Glover-Dumm (Smedema, 2004).

Literatur

<